Navigation

Schweizer fahren am liebsten ans Meer

Über die Hälfte der Schweizer machen am liebsten Badeferien am Meer. Während Strandferien im Sommer bei jungen Frauen und bei Familien besonders angesagt sind, gehen ältere Semester lieber wandern.

Dieser Inhalt wurde am 15. August 2008 - 13:53 publiziert

Zwei Drittel der Schweizer gehen im Sommer, das heisst von Mitte Juni bis Mitte September, in die Ferien. Dies hat eine Umfrage der WEMF AG für Werbemedienforschung bei rund 11'000 Personen ergeben.

Während 52% der Schweizer, vor allem junge Frauen und Familien, ans Meer fahren, liegt bei der älteren Generation das Wandern im Trend. Der Blick auf die Sprachregionen zeigt, dass es vor allem die Deutschschweizer in die Wanderferien zieht.

Dem Campen können die Tessiner am wenigsten abgewinnen. Diese Art Ferien zu machen, sagt auch Familien nicht besonders zu.

Für Kreuzfahrten kann sich nur etwa jeder achte Schweizer begeistern. Kreuzfahrt-Fans sind namentlich in der West- und Südschweiz zu finden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.