Navigation

Schweizer Kinder lesen gerne SJW-Hefte

SJW-Hefte sind bei Kindern immer noch beliebt. Keystone

Über 250'000 Hefte und Bücher des Schweizerischen Jugendschriften-Werks (SJW) haben im vergangenen Jahr den Weg zu den Schülerinnen und Schülern gefunden. Bestseller unter den Neuerscheinungen 2000 ist «Runa - ein Bärenkrimi»..

Dieser Inhalt wurde am 17. Januar 2001 - 17:01 publiziert

An zweiter Stelle steht das "Känguru Didu", eine illustrierte Erzählung, das Bastelbuch "Werken mit Schachteln und Papier" an dritter. Dies teilte der SJW-Verlag am Mittwoch (17.1.) mit.

Die SJW-Hefte sind abgesehen vom Schulstoff oft die ersten Texte, die Kinder selbst lesen können. Daneben vertreibt das SJW aber auch Sachbücher wie "Liebe, Sex, verhüte Aids", das seit 1995 eine Auflage von über 100'000 Exemplaren verzeichnete.

Das 1931 gegründete Schweizerische Jugendschriften-Werk SJW ist nicht gewinn-orientiert. Bisher sind in den vier Landessprachen über 47 Mio. Hefte abgesetzt worden. Sie werden an den Schulen verkauft, sind aber auch in den Buchhandlungen erhältlich.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.