Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Die Sektkellerei Henkell baut ihr Geschäft mit Spirituosen aus. Dazu habe man von Beam Global Spirits & Wine die drei Marken Kuemmerling Kräuterlikör, Fürst Bismarck Doppelkorn und Jacobi 1880 Alter Weinbrand gekauft, teilte das Unternehmen am Dienstag an seinem Stammsitz in Wiesbaden mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Henkell übernimmt damit auch die Produktionsstätte von Kuemmerling in Bodenheim bei Mainz mit knapp 50 Mitarbeitern. Dort werde auch künftig produziert, sagte ein Henkell-Sprecher. Die Übernahme muss noch vom Kartellamt genehmigt werden.
Die Unternehmensgruppe Henkell & Co. Sektkellerei KG gehört zur Oetker-Gruppe. Im vergangenen Jahr verkaufte sie 238 Millionen Flaschen Sekt, Wein und Spirituosen und machte damit einen Umsatz von rund 629 Millionen Euro./hus/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???