Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Locarno (awp) - Die Società Elettrica Sopracenerina (SES) hat im ersten Halbjahr 2010 den Umsatz um 18,5% auf 70,3 (VJ 59,3) Mio CHF gesteigert. Dies sei auf die Anpassung der Stromeinkaufpreise zurückzuführen, teilte das Energie-Unternehmen am Freitag mit. Der Energieabsatz legte leicht auf 382 (385) GWh zu.
Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA blieb mit 19,0 (19,1) Mio CHF weitgehend stabil, wie auch der Reingewinn von 7,1 (7,2) Mio CHF. Betriebliche Aufwendungen wurden in erster Linie von den steigenden Energiekosten beeinflusst. Die Netto-Investitionen im Anlagevermögen betrugen 8,3 (7,5) Mio CHF. Diese seien eher operativer Natur gewesen, hiess es.
Die Gesellschaft erwartet für das Jahr 2010 ein "sehr gutes" Ergebnis, jedoch etwas niedriger als im Vorjahr. 2009 sei durch ausserordentliche Ereignisse beeinflusst gewesen.
cc/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???