SGS legt 2008 kräftig zu

Der Genfer Warenprüf- und Inspektionskonzern SGS hat im vergangenen Geschäftsjahr Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich erzielte SGS 2008 einen um 38,4 Prozent höheren Gewinn von 692 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Dieser Inhalt wurde am 15. Januar 2009 - 09:49 publiziert

Der Umsatz des Genfer Konzerns wuchs um 10,2% auf 4,8 Mrd. Franken. Vom Gewinn waren 113 Mio. Fr. auf Sonderfaktoren zurückzuführen, wie es in der Mitteilung heisst. Ohne diese Faktoren hätte das Gewinnwachstum 12,4 Prozent betragen.

Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg um 35,8% auf 937 Mio. Franken, wie es weiter heisst. Die Dividende für 2008 betrage 50 Franken pro Aktie.

Parallel zum Jahresabschluss gab SGS bekannt, ein neues Aktienrückkaufprogramm zu starten. Insgesamt sollen Aktien im Wert von 250 Mio. Fr. zurückgekauft werden.

Auch im 2009 rechnet SGS mit Wachstum, allerdings dürfte es schwächer ausfallen als in den vergangenen Jahren, wie es weiter heisst. SGS erwartet ein einstelliges organisches Wachstum.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen