Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Freienbach (awp) - Die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft Shape Capital hat im vergangenen Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von 3,9 Mio CHF erwirtschaftet, nach einem Fehlbetrag von 28,6 Mio im Vorjahr. Unrealisierte Gewinne steuerten 11,9 Mio zum Ertrag bei, während auf den Investments Verluste im Umfang von 6,2 Mio CHF realisiert wurden, wie am Freitagabend aus dem Geschäftsbericht hervorgeht.
Der innere Wert der Shape-Aktie sei dabei per Ende Jahr um 8,8% auf 186,64 CHF je Aktie gestiegen. Zum Aktienkurs, der im Berichtsjahr um 62,6% avancierte, errechnet sich je Titel ein Discount von 39,5%. Ende 2009 hatte der Abschlag noch 59,5% betragen.
Die Gesellschaft hat nach eigenen Angaben ihre im September 2009 angekündigte Realisationsstrategie fortgesetzt: Im Berichtsjahr wurden acht Fondsanteile verkauft. Als Resultat verringerten sich die offenen Zahlungszusagen auf 37,1 Mio von 96,8 Mio CHF. Parallel dazu erhöhte sich die Nettoliquidität auf 20,8 Mio von 7,5 Mio CHF.
Nun soll die nächste Phase der Strategie folgen: Parallel zu fortgesetzten Aktienrückkäufen soll Liquidität an die Aktionäre zurückgeführt werden. Entsprechend wird der Verwaltungsrat an der Generalversammlung vom 3. Mai 2011 eine Ausschüttung von 25 CHF pro Namenaktie aus den Kapitaleinlagen vorschlagen. Ferner sollen bis zu 20% der ausstehenden Aktien zurückgekauft werden.
Im zuvor abgeschlossen Aktienrückkaufprogramm hatte Shape 19,16% des Aktienkapitals erworben; nun wird deren Vernichtung vorgeschlagen.
ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???