Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der Ölkonzern Shell hat zum Jahresauftakt dank höherer Öl- und Gaspreise seinen Gewinn gesteigert. Das Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten stieg von 4,9 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal auf 6,9 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Quartalsdividende liegt bei 0,42 Dollar je Aktie. Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wegen Verkäufen um drei Prozent zurück.
In der Branche werden wegen des hohen Ölpreises für das abgelaufene Quartal satte Gewinne erwartet, einzig BP sticht wegen der Folgekosten des Öldesasters am Golf von Mexiko negativ heraus./nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???