Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schaffhausen (awp) - Die Schaffhauser Kantonalbank (SHKB) hat im vergangenen Jahr unter dem Margendruck im Zinsengeschäft und unter hohen Bilanzabsicherungskosten gelitten. Dazu kamen wegfallende Sondereffekte. Der Bruttogewinn ging um 12,8% auf 62,4 Mio CHF zurück. Der Jahresgewinn 2010 bildete sich mit einem Minus von 7,1% auf 35,2 Mio CHF etwa weniger stark zurück.
Im Zinsengeschäft resultierte ein Rückgang von 6,3% auf 69,9 Mio CHF, wie der Mitteilung der SHKB vom Freitag zu entnehmen ist. Für die Absicherung gegen die Risiken einer Zinsänderung wendete die Bank alleine 8,1 Mio CHF auf, wie sie in der Mitteilung schreibt. Dagegen konnten der Ertrag im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft (+5% auf 34,1 Mio CHF) und der Handelserfolg (+9% auf 7,2 Mio CHF) gesteigert werden.
Ein klarer Rückgang resultierte dagegen im übrigen ordentlichen Erfolg, der noch 1,3 Mio (VJ 10,4 Mio) CHF betrug. Die SHKB begründet dies mit wegfallenden Sondereffekten. Der Geschäftsaufwand konnte zwar um 4,5% auf 50,1 Mio CHF verringert werden, sank damit aber insgesamt weniger stark als der Betriebsertrag. Die Cost/Income-Ratio stieg entsprechend auf 44,5% (42,3%).
Höher fiel zudem auch die Position Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste aus. Aufgrund der Nachwirkungen der Finanzkrise und der aktuellen Eurokrise sei eine neue Risikoanalyse vorgenommen worden, schreibt die Bank: Dabei seien die notwendigen Rückstellungen, primär auf einigen älteren Kreditpositionen, gebildet worden.
Die Bilanzsumme der Kantonalbank erhöhte sich per Ende Jahr um 2,4% auf 4,72 Mrd CHF. Erneut flossen der Bank weitere Gelder zu: Per Ende Jahr lagen die Kundengelder um 2,1% höher auf 3,4 Mrd CHF. Noch stärker legten die Kundenausleihungen zu, die sich um 4,6% auf 3,96 Mrd CHF erhöhten. Das Wachstum der Hypothekarforderungen betrug dabei 5,5%.
Der Kanton Schaffhausen erhält aus dem Jahresgewinn eine Ausschüttung von insgesamt 24,1 (VJ 23,6) Mio CHF. Der Rest werde der allgemeinen gesetzlichen Reserve zugewiesen, schreibt die Bank. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die SHKB ein weiteres Wachstum der Geschäftserträge und einen Gewinn im Rahmen des Vorjahres.
tp/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???