Simon Ammann springt auf zweiten Platz

Der Schweizer Simon Ammann wurde beim Weltcup-Springen im finnischen Kuopio nur vom 38-jährigen Japaner Takanobu Okabe bezwungen.

Dieser Inhalt wurde am 11. März 2009 - 08:17 publiziert

Mit seinem 15. Podestplatz der Saison machte Ammann im Kampf um die Kristallkugel auf Leader Gregor Schlierenzauer 54 Punkte gut.

Der Österreicher musste mit einem 10. Rang seine schlechteste Saison-Klassierung hinnehmen und weist vier Springen vor Saisonende noch ein Polster von 200 Punkten auf.

Im Nordic Tournament hingegen ziert der Schweizer die Spitze des Klassements, was auch finanziell interessant ist. Im skandinavischen Pendant zur Vierschanzentournee, das sich heuer aus den Springen von Lahti, Kuopio, Lillehammer und Vikersund zusammensetzt, werden zusätzlich zu den Preisgeldern der FIS 50'000 Euro ausgeschüttet, die Hälfte davon geht ins Portemonnaie des Siegers.

In den bislang 23 Wettkämpfen der Saison hat Ammann bereits 309'000 Schweizer Franken an FIS-Prämien eingeflogen.

Der nunmehr fünffache Weltcup-Sieger Okabe ist bereits 38-jährig und war im Zenit seiner Karriere 1995 in Thunder Bay (Kanada) Weltmeister von der Normalschanze geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen