Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die SIX Group AG musste im Geschäftsjahr 2009 einen Rückgang des Betriebsertrags um 7,0% auf 1'252,9 Mio CHF hinnehmen. Der Konzerngewinn sank um 28% auf 220,3 Mio CHF. Unter Berücksichtigung des schwierigen Marktumfelds sei dies ein "gutes" operatives Ergebnis, teilte die Finanzdienstleisterin am Montag mit.
Die rückläufigen Umsätze an den Börsen, das tiefe Zinsniveau sowie die gewährten Preisreduktionen hätten sich negativ auf das Resultat ausgewirkt, so die SIX Group weiter. Zusätzlich habe eine Wertminderung von 45,4 Mio CHF auf die Aktiven der im Jahr 2007 von der Tochter Eurex akquirierten International Securities Exchange (ISE) das Ergebnis belastet. Unter Ausklammerung der Wertminderung und der gewährten Preisreduktionen hätte der Konzerngewinn auf Vorjahresniveau gelegen.
Den Aktionären wird an der Generalversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 4,35 (5,30) CHF je Aktie vorgeschlagen.
Im laufenden Jahr rechnet die Gruppe wegen der weiterhin tiefen Zinsen und neuerlichen Preissenkungen mit einem sinkenden Umsatz und einem Konzerngewinn leicht unter Vorjahresniveau. Der Fokus liege auch 2010 auf dem Ausbau der internationalen Aktivitäten. Im Vordergrund stünden die Ausweitung des internationalen Clearing- und Settlement-Geschäfts sowie der Ausbau der europäischen Dienstleistungsplattformen im Zahlungsverkehr an den Standorten Luxemburg und Wien.
Die SIX Group ist Anfang 2008 aus dem Zusammenschluss der SWX Group, Telekurs und SIS Group entstanden.
ra/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???