Navigation

Skispringen: Schlierenzauer vor Amman

Gregor Schlierenzauer hat dritte Springen der 58. Vierschanzentournee in Innsbruck vor Simon Ammann für sich entschieden.

Dieser Inhalt wurde am 03. Januar 2010 - 16:13 publiziert

Der Österreicher siegte in Innsbruck mit Weiten von 130 und 122 Metern sowie 13,3 Punkten Vorsprung auf Simon Ammann, der nach 128,5 und 117,5 Metern landete. Den Dritten, Janne Ahonen, distanzierte der Toggenburger lediglich um 0,4 Punkte.

In der Tournee-Gesamtwertung verbesserte sich Schlierenzauer auf Kosten von Wolfgang Loitzl, Janne Ahonen und Simon Ammann vom 5. auf den 2. Platz. Ammann fiel auf den 5. Platz zurück. Tournee-Leader Andreas Kofler belegt in Innsbruck den 4. Platz.

Andreas Küttel kommt weiterhin nicht vom Fleck. Als 37. verpasste der Einsiedler wie schon in Garmisch-Partenkirchen die Qualifikation für den Final der besten 30.

Nachdem er in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen schon gewonnen hat, feierte Schlierenzauer nun auch auf seiner Heimschanze den ersten Triumph. Im Weltcup löste der Österreicher (611 Punkte) den Schweizer (609) als Leader ab.

Nach seinem vierten Saisonsieg kommt der Österreicher nun auch als Weltcup-Leader nach Bischofshofen, wo am Mittwoch die Tournee beendet wird.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.