Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Bezahlsender Sky Deutschland hat in den ersten drei Monaten deutlich mehr Kunden hinzugewonnen als vor einem Jahr. Der tief in den roten Zahlen steckende Bezahlsender steigerte seine Abo-Zahl im ersten Viertel des Jahres unter dem Strich um 73.000 und zählt nun 2,72 Millionen Abonnenten, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Experten. Im ersten Quartal 2010 hatte Sky Deutschland (früher Premiere) nur 1.000 neue Kunden geworben.
Wie erwartet blieb der vom Medienunternehmer Rupert Murdoch kontrollierte Sender zum Jahresstart tief in den roten Zahlen und verbuchte unter dem Strich einen Verlust von 86,9 Millionen Euro nach 97 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz kletterte von 234,7 auf 269,6 Millionen Euro. Die 73.000 neuen Kunden liegen zwar deutlich unter dem kräftigen Zuwachs des Schlussquartals des vergangenen Jahres, allerdings gelten die ersten drei Monate in der Branche auch als eher schwaches Quartal. Sky braucht rund 3 Millionen Kunden, um Geld zu verdienen./sbr/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???