Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Tessin wurde am Sonntag die slowUp-Saison eröffnet. (Archivbild)

KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY

(sda-ats)

Im Tessin ist am Sonntag die slowUp-Saison eröffnet worden. Ein Rundkurs zwischen Locarno und Bellinzona war für einmal nur für den Langsamverkehr reserviert. Velofahrer, Inlineskater und Fussgänger tummelten sich auf der fünfzig Kilometer langen Strecke.

Die ersten slowUps wurden im Jahr 2000 als Vorevents zur Expo.02 durchgeführt. Mittlerweile nehmen jeweils über 400'000 Personen an den in der ganzen Schweiz durchgeführten Veranstaltungen teil. Dieses Jahr sind slowUps in 17 Regionen geplant, wie die Verantwortlichen mitteilten. Auf den Start im Tessin folgt am kommenden Wochenende der slowUp am Murtensee. Saisonende ist am 24. September am Zürichsee.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS