Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STUTTGART (awp international) - Nach dem rückläufigem Auto-Absatz im vergangenen Jahr will die Daimler-Tochter Smart möglicherweise ihre Produktpalette mit elektrischen Rollern und Fahrrädern erweitern. "Wir wollen innerhalb von sechs Monaten eine Entscheidung treffen", sagte Smart-Chefin Annette Winkler im Gespräch mit der Fachzeitschrift "Automotive News Europe". Die Tendenz sei derzeit positiv. Mit welchem Partner aus dem Zweirad-Bereich dafür eine Kooperation eingegangen werden könnte, liess die Managerin offen.
In diesem Jahr will Smart dem Blatt zufolge mehr als 90.000 Fahrzeuge verkaufen, 2010 waren es 97.000 Autos, 2008 noch rund 134.000. Der Nachfolger des Zweisitzers kommt frühestens Ende 2013 in den Handel, ein Viersitzer soll 2014 folgen./jug/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???