Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schweizer Wirtschaft hat auch im vierten Quartal 2010 einen hohen Ertragsbilanz-Überschuss erzielt. Es waren 19,4 Mrd CHF, nach 21,9 Mrd im Vorquartal bzw. 19,5 Mrd im entsprechenden Vorjahresabschnitt. Für das Gesamtjahr 2010 ergab sich bei der Ertragsbilanz somit ein Überschuss von fast 80 Mrd CHF.
Zum positiven Q4-Saldo von 19,4 Mrd trug vor allem der Überschuss von 15,8 Mrd im Waren- und Dienstleistungsverkehr bei, wie die SNB am Donnerstag mitteilte. Während im Warenhandel im letzten Jahresviertel die Exporte und Importe höher waren als im Vorjahr (+6% bzw. +8%), sanken im Dienstleistungshandel sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben (-5% bzw. -14%). Per Saldo ergab sich der obige Überschuss. Bei den übrigen Komponenten ergab sich ein Minus von 3,7 Mrd bei den Arbeitseinkommen, ein Plus von 10,4 Mrd bei den Kapitaleinkommen und ein Minus von 3,1 Mrd bei den laufenden Übertragungen.
Der Kapitalverkehr wurde durch hohe Nettokapitalexporte bei den Direktinvestitionen und Nettokapitalimporte bei den Portfolio-Investitionen geprägt. Bei den Direktinvestitionen flossen netto fast 30 Mrd CHF ins Ausland (VJ 5 Mrd), was laut SNB hauptsächlich auf den konzerninternen Kreditverkehr von Finanz- und Holdinggesellschaften zurückzuführen war.
Bei den Portfolio-Investitionen ergaben sich netto Kapitalimporte von gegen 19 Mrd CHF (VJ Kapitalexporte von 11 Mrd). Einerseits hätten Schweizer Investoren Schuldtitel ausländischer Emittenten verkauft, andererseits ausländische Investoren schweizerische Schuldtitel erworben, insbesondere von der SNB emittierte Geldmarktpapiere (SNB-Bills), wie es heisst.
Die Geschäftsbanken bauten im grenzüberschreitenden Kredit- und Einlagengeschäft erneut Forderungen und Verpflichtungen ab; per Saldo flossen den Angaben zufolge 8,5 Mrd CHF ins Ausland, gegenüber einem Kapitalimport von 22 Mrd vor Jahresfrist. Im Gegensatz zu den Vorquartalen hatten Transaktionen der Nationalbank nur einen geringen Einfluss auf den Kapitalverkehr. Insgesamt resultierte im Kapitalverkehr ein Nettokapitalexport von gut 27 Mrd CHF, verglichen mit 1,1 Mrd im Vorjahresquartal.
Im Gesamtjahr 2010, das im Zeichen der wirtschaftlichen Erholung stand, belief sich der Überschuss bei den Waren und Dienstleistungen auf insgesamt 66,3 Mrd CHF. Bei den Arbeitseinkommen war ein Minus von 14,7 Mrd zu verzeichnen, bei den Kapitaleinkommen ein Plus von 40,7 Mrd und bei den laufenden Übertragungen ein Minus von 12,6 Mrd. Insgesamt ergab sich ein Ertragsbilanz-Überschuss von 79,6 Mrd CHF, im Jahr davor waren es lediglich 61,5 Mrd gewesen.
uh/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???