Navigation

Snowboard: WM-Titel Nummer drei

Der Bündner Gian Simmen, Snowboard-Weltmeister in der Halfpipe an der ISF-Tour. Keystone

Die Snowboarder aus der Schweiz setzten ihre Erfolgsserie beim Saisonfinale des Internationalen Snowboard- Verbandes (ISF) in Davos fort. Gian Simmen reichte im Halfpipe-Wettbewerb am Samstag (14.04.) in Davos ein achter Platz zum Gewinn des Weltmeister-Titels.

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2001 - 13:21 publiziert

Hinter Simmen kam der Schweizer Therry Brunner auf Platz zwei. Dritter wurde der Norweger Daniel Franck.

Das abschliessende Rennen in Davos gewann der Italiener Giacomo Kratter. Für die Schweiz war es nach den Alpin-Erfolgen am Donnerstag durch Ueli Kerstenholz und Steffi von Siebenthal der dritte WM-Titel. Bei den Frauen wurde die Norwegerin Stine Brun Kjeldaas Weltmeisterin in der Halfpipe vor Fabienne Reuteler (Schweiz), die den letzten Lauf gewann, und Kelly Clark aus den USA.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.