Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der Handyhersteller Sony-Ericsson hat im vierten Quartal die Erwartungen verfehlt. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahresquartal von 1,75 auf 1,53 Milliarden Euro, wie das japanisch-schwedische Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Am Markt waren im Schnitt 1,8 Milliarden Euro erwartet worden. Der Vorsteuergewinn blieb mit 35 Millionen Euro hinter der Durchschnittsprognose von knapp 80 Millionen Euro zurück. Auch der Durchschnittspreis für Handys lag mit 136 Euro unter den Markterwartungen.
Im Gesamtjahr 2010 legte der Handymarkt dem Unternehmen zufolge geringfügig auf knapp 1,2 Milliarden Stück zu. Für dieses Jahr rechnet Sony-Ericsson weltweit mit einem moderaten Wachstum des Handy-Absatzes./RX/fn/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???