Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MADRID (awp international) - Spanien hat sich am Donnerstag frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Bei einer Auktion von Staatsanleihen mit Laufzeiten bis 2013 und 2016 nahm das hochverschuldete Euro-Land insgesamt 3,51 Milliarden Euro auf. Der Betrag liegt in der Mitte der angestrebten Spanne von drei bis vier Milliarden Euro. Während die Nachfrage im kürzeren Laufzeitbereich rückläufig war, sank die Rendite ebenfalls spürbar.
Die Anleihe mit Fälligkeit im Oktober 2013 war 1,95-fach überzeichnet. Die Durchschnittsrendite lag bei 3,254 Prozent. Bei der letzten vergleichbaren Auktion im Dezember war die Nachfrage mit 2,27-facher Überzeichnung höher. Die Rendite als Indiz für das Misstrauen der Investoren lag seinerzeit bei 3,72 Prozent und damit ebenfalls spürbar höher. Die Anleihe mit Fälligkeit im Januar 2016 war 1,79-fach überzeichnet, bei einer durchschnittlichen Rendite von 4,045 Prozent. Bei dieser Anleihe handelt es sich um ein zehnjähriges Papier aus dem Jahr 2006, das nun aufgestockt wurde./MNI/bgf/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???