Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BAD VILBEL (awp international) - Der Generikahersteller Stada hat nach einem Gewinneinbruch im Vorjahr seinen kurz- und mittelfristigen Ausblick bekräftigt. Vorstandschef Hartmut Retzlaff kündigte für 2011 einen Anstieg des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im hohen einstelligen Prozentbereich an. Der Umsatz soll ebenfalls zulegen, wie die Stada Arzneimittel AG am Mittwoch mitteilte.
2010 war der Überschuss wegen grosser Probleme im Geschäft in Serbien und hoher Kosten für den Konzernumbau um 32 Prozent auf 68,4 Millionen Euro eingebrochen, wie Stada bereits Ende Februar auf Grundlange vorläufiger Zahlen berichtet hatte. Der Gruppenumsatz stieg demnach um 4 Prozent auf 1,63 Milliarden Euro. Die Dividende soll von 55 Cent im Vorjahr auf 37 Cent je Aktie sinken. Die Langfristziele für 2014 und das Interesse an Zukäufen bekräftige Stada./ep/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???