Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Stagnierender Umsatz bei der Globus Gruppe

Das Sorgenkind ABM drückt auf den Reingewinn der Globus Gruppe.

(Keystone)

Der Umsatz der Globus Gruppe ist im letzten Jahr mit rund zwei Mrd. Franken auf der Stelle getreten. Auf das Wachstum gedrückt haben rückläufige Umsätze bei der Warenhauskette ABM und negative Währungseinflüsse.

Der Reingewinn allerdings dürfte gegenüber dem Vorjahr um mindestens einen Fünftel gesteigert werden, wie die zum Migros-Konzern gehörende Warenhausgruppe am Freitag (05.01) mitteilte.

Sorgenkind ABM

Mit Ausnahme des Sorgenkinds ABM erzielten die Schweizer Globus-Unternehmungen aber deutliche Verkaufszunahmen. Bei den Globus-Warenhäusern machte das Umsatzplus gut 5 Prozent aus, bei Interio Schweiz 4 Prozent und bei Office World Schweiz 8 Prozent.

Vor allem das Weihnachtsgeschäft sei ausgezeichnet gelaufen, heisst es in der Mitteilung. ABM erlitt demgegenüber eine weitere Umsatzeinbusse von 8 Prozent. Insgesamt resultierte bei den Schweizer Gesellschaften eine Umsatzzunahme von 1,6 Prozent auf 1,582 Mrd. Franken. Im Ausland gab es Rückschläge bei Interio in Deutschland und Österreich und gesamthaft einen leichten Rückgang des Umsatzes um 0,3 Prozent.

Die Gewinnzahlen will Globus am kommenden 10. April bekannt geben. Es werde mit einer Zunahme des Reingewinns um mindestens 20 Prozent gerechnet. 1999 hatte die Gruppe einen Reingewinn von 36 Mio. Franken erzielt.

swissinfo und Agenturen






Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×