Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Steinadler ist Tier des Jahres

Steinalder - früher verfemt - nun "Tier des Jahres".

(Keystone)

Pro Natura hat den Steinadler zum Tier des Jahres 2001 erklärt. Sein Beispiel zeige, dass nachhaltiger Erfolg im Naturschutz möglich sei, teilte die Organisation am Dienstag (23.01.) mit.

Vor 50 Jahren beinahe ausgerottet, geht es dem "König der Lüfte" heute ausgezeichnet. Rund 300 Brutpaare leben in den Schweizer Alpen und Voralpen. Mehr sind von aus Natur möglich.

Pro Natura will im Jahr 2001 Exkursionen, Publikationen und Internet-Informationen zum Steinadler anbieten. Doch Hilfe brauche das Tier heute nicht mehr, heisst es im Communiqué. Es reiche, ihn weiterhin vor direkter Verfolgung zu schützen.

Einst verfemt, heute beliebt

Vor 50 Jahren habe es über den Steinadler ähnliche Vorurteile gegeben wie heute über den Luchs, schreibt pro Natura - der Vogel galt als Lämmerräuber, Kindstöter und Verderber des Jagdwildes. Mit diesen Begründungen wurden die Steinadler erschossen, vergiftet und ihre Horste ausgenommen.

Der damalige Bund für Naturschutz bezahlte jahrzehntelang Entschädigungen für Adlerschäden an private Schafhalter, um die Konflikte zu entschärfen. Erst 1953, kurz vor der Ausrottung, stellte der Bundesrat den stark dezimierten Raubvogel unter Schutz.

Der Steinadler passt Pro Natura auch in ihre Kampagne für einen neuen Nationalpark. Das Tier beansprucht als Revier im Durchschnitt nämlich genau jene Fläche, die für den neuen Nationalpark gefordert ist - rund 100 Quadratkilometer.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×