Structured Finance passte nicht mehr ins Konzept

Der Bereich ist unter anderem in der Finanzierung von Grossanlagen tätig und beschäftigt 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 11 Ländern.

Dieser Inhalt wurde am 04. September 2002 - 16:43 publiziert

Der Finanzbereich rentiert.

Nach dem Rückzug aus der Kraftwerksparte im Jahr 2000 hat der Finanzierungs-Bereich für ABB an Stellenwert verloren. Der Konzern will sich auf die Energie- und Automationstechnik ausrichten. Ein Finanzierungsbereich in dieser Grössenordnung sei für ABB nicht mehr nötig, sagte Konzernsprecher Wolfram Eberhardt.

Das Geschäft sei sehr profitabel, betonte Eberhardt. Structured Finance erstellt Finanzkonzepte und bietet Leasing-Management für Grossprojekte. Eberhardt geht davon aus, dass die rund 500 Beschäftigten zu General Electrics wechseln.

Structured Finance gehört zur Unternehmenssparte Finanz-Dienstleistungen, welche gesamthaft im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,133 Mrd. Dollar erzielt hat.

17 Prozent des Umsatzes der Division Finanz-Dienstleistungen gehen auf das Konto von Structured Finance - also 363 Mio. Dollar. Die Sparte Finanz-Dienstleistungen besteht des weiteren aus den Bereichen Equity Venture (2 Prozent des Umsatzes), Insurance (44 Prozent) und Treasury Centers (37 Prozent).

Structured Finance weist gemäss Mitteilung vom Mittwoch Vermögenswerte von 3,8 Mrd. Dollar aus. Die Schulden belaufen sich auf 2,1 Mrd. Dollar. Dazu kommen weitere nicht auf Finanzschulden basierende Verbindlichkeiten von 1,2 Mrd. Dollar. Das Eigenkapital beträgt 0,5 Mrd. Dollar.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen