Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MANNHEIM (awp international) - Europas grösster Zuckerproduzent Südzucker schaut nach Ablauf seiner ersten sechs Geschäftsmonate etwas optimistischer auf das Gesamtjahr. "Wir haben ein gutes zweites Quartal gehabt", sagte ein Sprecher am Montag. Der im MDax notierte Konzern hob bei der Vorlage vorläufiger Zahlen seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2010/11 an. Auch die ebenfalls börsennotierte Tochter Cropenergies , an der Südzucker die Mehrheit hält, zog ihre Prognose nach oben. Die Aktien der beiden Unternehmen bauten ihre Gewinne am Vormittag aus.
Südzucker geht nun davon aus, dass der Konzernumsatz in dem Ende Februar auslaufenden Geschäftsjahr 2010/11 leicht über dem des Vorjahres bei rund 5,8 Milliarden Euro ausfallen wird. Bislang war Südzucker von einem zum Vorjahr stagnierenden Umsatz von 5,7 Milliarden Euro ausgegangen. Das operative Ergebnis soll im Gesamtjahr auf mehr als 450 Millionen Euro (Vorjahr: 403 Mio Euro) steigen. Als Wachstumstreiber sieht Südzucker seine Sparte Bioethanol, aber auch das Stammgeschäft Zucker. Der Konzern hat nach mehreren Jahren Umstrukturierung die Belastungen aus der Reform des EU-Zuckermarktes abgehakt.
1. HALBJAHR STIMMT ZUVERSICHTLICH
Zuversichtlich stimmt Südzucker der Verlauf des ersten Halbjahres. Von März bis August legte der Umsatz um rund 5 Prozent auf 3,068 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 57 Prozent auf 282 Millionen Euro. Zum guten Geschäftsverlauf hätten alle Sparten beigetragen, hiess es. Details will Südzucker erst am 14. September bekannt geben, wenn der vollständige Halbjahresbericht veröffentlicht wird.
CROPENERGIES HEBT EBENFALLS PROGNOSE AN
Cropenergies profitierte eigenen Angaben zufolge davon, dass seine neu gebaute Produktionsanlage im belgischen Wanze wieder auf Hochtouren laufe. Dadurch könne das Unternehmen höhere Mengen etwa des Biokraftstoffes Bioethanol absetzen, was wiederum Umsatz und Ergebnis antreibe. In den ersten sechs Monaten des Jahre legte der Umsatz um 16,5 Prozent auf 215 Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis fiel mit 17 Millionen Euro (Vorjahr: -1 Mio Eur) wieder schwarz aus. Im Gesamtjahr erwartet Cropenergies nun einen Umsatz von mehr als 420 Millionen Euro. Das Ergebnis soll die Schwelle von 30 Millionen Euro überschreiten. Bislang hiess es, das Ergebnis des Vorjahres in Höhe von 11,9 Millionen Euro solle sich im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 mehr als verdoppeln. Der Umsatz wurde bei deutlich mehr als 400 Millionen Euro gesehen.
Cropenergies-Papiere sprangen um 12,75 Prozent auf 3,45 Euro. Südzucker legten zuletzt um 3,73 Prozent auf 15,56 Euro zu und waren Spitzenreiter im Mdax.
she/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???