Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Winterthur (awp) - Die Sulzer AG hat von der Sanktionskommission der SIX Swiss Exchange AG einen Verweis wegen verschiedener Verletzungen der Offenlegungsvorschriften der Corporate-Governance-Richtlinie im Geschäftsbericht 2008 sowie wegen Verletzung einer Regelmeldepflicht erhalten. Dies teilte die Börsenbetreiberin am Freitag mit.
Die Emittenten hätten gewisse Informationen zu ihrer Corporate Governance im jährlichen Geschäftsbericht zu veröffentlichen, hiess es weiter. Die Sanktionskommission habe festgestellt, dass Sulzer diese Angaben teilweise im Geschäftsbericht 2008 regelwidrig unterliess.
So ist die Umschreibung der Vergütungssysteme von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung durch Sulzer nach Einschätzung der Sanktionskommission zu knapp ausgefallen, es hätte weiterer Ausführungen bedurft. Insbesondere habe Sulzer im Zusammenhang mit den Vergütungen Begriffe verwendet, die nicht näher erläutert wurden, und gewisse Angaben betreffend die Gewichtung von Entschädigungskomponenten ganz unterlassen.
Die Sanktionskommission beanstandete weitere leichte Verletzungen in Bezug auf die Angaben zu den Kapitalveränderungen in einem der letzten drei Berichtsjahre und zur Beschreibung der Non-Audit-Dienstleistungen.
Als Nebenpunkt rügte die Sanktionskommission die Verletzung einer Regelmeldepflicht. Die Gesellschaft hatte die SIX Exchange Regulation laut Mitteilung über den Wechsel des Verwaltungsratspräsidenten nicht korrekt orientiert.
cc/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???