Navigation

Sulzer Medica im ersten Quartal mit 35 Prozent mehr Reingewinn

Sulzer Medica ist gut ins Jahr 2000 gestartet. Im 1. Quartal hat das Unternehmen den Reingewinn um 35 Prozent auf 49 Mio. Fr. gesteigert. Der Nettoumsatz wuchs um 16 Prozent auf 347 Mio. Franken.

Dieser Inhalt wurde am 02. Mai 2000 - 08:34 publiziert

Der gegenüber der Vorjahresperiode stärkere Dollar habe die Geschäftstätigkeit positiv beeinflusst, teilte Sulzer Medica am Dienstag (02.05.) mit. So betrug das Umsatzwachstum im Bereich Orthopädie 14 Prozent, währungsbereinigt 6 Prozent. Der Bereich Kreislaufimplantate wuchs um 24 Prozent, währungsbereinigt um 11 Prozent.

Das Umsatzwachstum des Bereichs Orthopädie basiere auf einer weltweiten Nachfrage nach Gelenkimplantaten. Demgegenüber musste gemäss Communiqué das Geschäft mit Wirbelsäulenimplantaten währungsbereinigt eine leichte Einbusse von 2 Prozent hinnehmen.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen auf Goodwill und Sondereinflüsse betrug im 1. Quartal 75,4 (Vorjahresperiode 61,1) Mio. Franken. Die 1999 verbuchte einmalige Sonderabschreibung auf den Goodwill von Sulzer Spine-tech habe zu einer Reduktion der verbleibenden Goodwill-Abschreibung geführt, teilte Sulzer Medica weiter mit.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.