Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Suva kämpft mit Video gegen Lawinenunfälle

Wer abseits markierter Pisten fährt, geht immer ein erhöhtes Risiko ein.

(Keystone Archive)

Die Suva will Ski- und Snowboarder über aktuelle Gefahren abseits der Piste informieren. In ausgewählten Skigebieten zeigt sie in den Talstationen auf Grossbildschirmen, wie Lawinenunfälle vermieden werden können.

Das Video gegen Lawinenunfälle soll auch für Unerfahrene verständlich sein. Der Präventionsfilm "Check the risk - mehr Vorsicht vor Lawinen" zeigt, welches Verhalten bei den insgesamt fünf verschiedenen Lawinen-Gefahrenstufen angebracht ist.

Weiter wird gezeigt, wie und wo man sich über aktuelle Lawinengefahr informieren kann. Die Video-Sequenzen werden täglich aktualisiert. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Eidg. Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) in Davos realisiert.

Keine 100-prozentige Sicherheit

"Mit diesem Video wollen wir Freeridern das allerwichtigste Grundwissen vermitteln," sagt Kampagnenleiterin Edith Müller. "Wir können jedoch keine Lawinenexperten aus ihnen machen." Nicht zu vergessen ist, dass es trotz Information und Prävention keine 100-prozentige Sicherheit gibt. Die Bedingungen vor Ort können nie abschliessend beurteilt werden.

Im Durchschnitt sterben in der Schweiz pro Saison 25 Personen bei Lawinenunfällen abseits markierter Pisten.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×