Swiss Life mit erneuerter Führungscrew

Der Hsuptsitz in Zürich. Keystone

Der mit Affären und Verlusten kämpfende grösste Schweizer Lebensversicherer Swiss Life hat die Konzernleitung praktisch vollständig ausgewechselt.

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2002 - 16:06 publiziert

Aus der Führungsmannschaft von 2001 ist niemand mehr dabei. Neu sind zahlreiche Credit-Suisse-Leute.

Knapp einen Monat nach dem Antritt des neuen Konzernchefs Rolf Dörig stehe nun auch dessen neues Führungsteam, teilte die Rentenanstalt/Swiss Life am Montag mit. Mit Reto Himmel, Paul Müller und Martin Senn wählte der Verwaltungsrat drei neue Mitglieder.

Gleichzeitig wurde Michael Koller, seit 1993 bei der Rentenanstalt, zum Chief Risk Officer befördert. Der bisherige Chef der Swiss Life Niederlande, Rene van der Smeede, steigt ebenfalls in die Konzernleitung auf und wird Leiter des Bereiches internationale Märkte.

Operative Führung fast vollständig ausgewechselt

Im Vergleich mit der Führungscrew aus dem Vorjahr hat Swiss Life nun seine operative Führung bis auf Koller vollständig ausgewechselt. Nach dem abrupten Abgang des früheren Konzernchefs Manfred Zobl im vergangenen Februar hielt sich dessen Nachfolger Roland Chlapowski nur acht Monate, ehe er Anfang November Dörig weichen musste.

Zum Verhängnis wurde Chlapowski sein Engagement bei der umstrittenen Investitionsfirma Long Term Strategy (LTS). Die dort ebenfalls engagierten Dominique Morax und Hannes Anton Meyer mussten bereits im Laufe des Jahres nach Fehlbuchungen und Verlusten in Millionenhöhe den Hut nehmen. Hans-Rudolf Strickler, der ebenfalls in LTS investiert hatte, ist noch bis Ende Jahr dabei.

Zufluss von Banken und Versicherungen

Die neuen Konzernleitungs-Mitglieder waren bisher bei Banken oder Versicherungen tätig. Der 46-jährige Himmel stösst von der UBS Warburg zur Swiss-Life-Gruppe und übernimmt die Funktion eines Chief Information and Technology Officers.

Der 52-jährige Müller, der bisher den Bereich Schweiz bei den Helvetia-Patria-Versicherungen leitete, wird Chief Markets Officer und CEO Schweiz. Müllers Nachfolger bei Helvetia Patria wird der 39-jährige Philipp Gmür.

Wie zuvor Dörig und Finanzchef Bruno Pfister wechselt auch der 45-jährige Senn von der Credit Suisse Group zur Swiss Life Holding; er wird Chief Investment Officer. Schliesslich löst die Swiss Life Holding die bisherige Chefin der Unternehmens-Kommunikation, Marie-Theres Guggisberg, durch Andreas Hildenbrand ab - auch er ein Credit-Suisse-Mann.

An der Börse wurde die Neubesetzung wohlwollend aufgenommen. Nach den starken Verlusten der Vorwoche fand die Swiss-Life-Aktie in einem festeren Markt wieder Boden.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Die Rentenanstalt/Swiss Life ist die älteste und grösste Lebensversicherungs-Gesellschaft der Schweiz. Das 1857 gegründete Unternehmen wechselte 1997 nach 140 Jahren Bestehen seine Rechtsform. Damals wurde aus einer nicht gewinnorientierten Genossenschaft eine Aktiengesellschaft.

In den 90-er Jahren wurden auch die Allfinanz-Strategie und der Vorstoss ins Vermögensverwaltungs-Geschäft eingeleitet.

Heute ist die Rentenanstalt nach eigenen Angaben einer der grössten Lebensversicherer in Europa, der viertgrösste Vermögensverwalter in der Schweiz und einer der führenden Anbieter in diesem Bereich in Europa.

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen