Navigation

Swiss Q1: Passagierwachstum von 9,9% auf 3,24 Millionen

Dieser Inhalt wurde am 13. April 2010 - 14:40 publiziert

Zürich (awp/sda) - Die Swiss befindet sich weiterhin im Steigflug. Die Fluggesellschaft steigerte die Zahl der Passagiere im ersten Quartal 2010 um 9,9% auf rund 3,24 Millionen. Die Auslastung der Flüge lag mit 78,3% um 5,1 Prozentpunkte höher als im Vorjahr, wie die Lufthansa-Tochter am Dienstag mitteilte. Dazu trugen nicht nur die zusätzlichen Passagiere bei, sondern auch die insgesamt leicht reduzierten Kapazitäten. Das Angebot in Sitzkilometern ging um 0,7% zurück.
Auf den Interkontinentalstrecken stieg die Auslastung deutlich von 76,7 auf hohe 83,6%. Im Europageschäft stieg sie von 65,8 auf 68,4%. Das von Swiss WorldCargo betriebene Frachtgeschäft erhöhte den Frachtladefaktor im Zuge des wieder zunehmenden Welthandels kräftig von 66,8 auf 83,1%.
Die Muttergesellschaft Lufthansa steigerte die Zahl der Passagiere nur um 1,2% auf rund 12,2 Millionen. Der Sitzladefaktor lag bei 75,1%, 0,8 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert, aber um 3,2 Prozentpunkte unter jenem der Swiss.
Im März waren die Swiss-Flüge mit 81,2% um 6,8 Prozentpunkte besser ausgelastet als im Vorjahr. Die Zahl der Passagiere kletterte um 11,7% auf rund 1,19 Millionen.
ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?