Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) Der Rückversicherer Swiss Re Ltd (SRL) beantragt beim zuständigen Gericht, die verbleibenden Aktien der Schweizerischen Rückversicherungs-Gesellschaft AG (SRZ) für ungültig erklären zu lassen. Nach Ablauf der Umtauschfrist sind der SRL nun mehr als 98% der SRZ-Aktien angedient worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
Sobald der Antrag vom Gericht gutgeheissen worden sei, würden die verbleibenden SRZ-Aktien unverzüglich von der SIX Swiss Exchange dekotiert, heisst es weiter. Besitzer von ungültigen Anteilen hätten gemäss den gesetzlichen Vorschriften für jede SRZ-Aktie ein Anrecht auf eine SRL-Aktie.
Die Swiss Re will mit dem Umtausch eine in der Schweiz börsenkotierte Holdinggesellschaft für die SRZ und ihre Tochtergesellschaften errichten. Mit der Holding-Struktur will Swiss Re gemäss früheren Mitteilungen den Kundenfokus, die Transparenz, Verantwortlichkeiten und die Flexibilität der Gruppe verbessern.
tp/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???