Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Montgomery/Zürich (awp) - Die Swiss Re hat mit dem Alabama State Insurance Fund eine Deckung für primäre Katastrophenschäden durch Hurrikane abgeschlossen. Bei der drei Jahre laufenden Versicherungslösung handle es sich um die erste Deckung ihrer Art, die mit einer US-Behörde vereinbart worden sei, teilt der Rückversicherer am Dienstag mit.
Parametrische Versicherungslösungen bieten dem Versicherungsnehmer Schutz auf der Basis der physikalischen Merkmale eines Ereignisses. Die Versicherungszahlung könne für jegliche Zwecke verwendet werden wie für die Kosten von Hilfeleistungen nach einem Notfall, zum Ersatz von Steuereinbussen oder zur Finanzierung von steigenden Versicherungsprämien, heisst es weiter. So könne beispielsweise die Windgeschwindigkeit eines Hurrikans Zahlungen zur Deckung der unmittelbaren Katastrophenkosten auslösen.
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???