Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Im Geschäft mit Lebensversicherungen liegt laut einer Studie von Swiss Re grosses Potenzial brach. In Europa betrage die Unterversicherung über 10'000 Mrd EUR.
Diese Deckungslücke ergebe sich aus der Summe, die Angehörige im Fall eines vorzeitigen Todes zur Verfügung stehe, und dem Betrag, den Konsumenten effektiv versichern müssen, um die finanziellen Bedürfnisse ihrer Angehörigen zu decken, erläuterte Swiss Re in einem Communiqué vom Montag. Lebensversicherer könnten damit zusätzliche Prämieneinnahmen von 25 Mrd EUR pro Jahr erzielen.
Gefragt nach dem Hauptgrund, warum sie keine Lebensversicherung kaufen, gaben 10% der Befragten mangelndes Vertrauen in die Versicherungsindustrie an.
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???