Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Swiss Re hat im Rahmen des Successor-X-Programmes Hurrikanrisiken im Nordatlantik und Erdbebenrisiken in Kalifornien im Gesamtumfang von 305 Mio USD verbrieft repektive an die Kapitalmärkte transferiert. Abgedeckt werde ein Zeitraum von drei Jahren bis im Februar 2014, teilte der Rückversicherer am Montag mit.
Dies sei bereits die vierte Platzierung von Naturkatastrophen-Bonds im Rahmen des Successor-X-Programmes, schreibt Swiss Re weiter. Mit dem Transfer dieser Risiken an die Kapitalmärkte setze Swiss Re weiteres Kapital frei, um damit kundenseitig neue Risiken beziehungsweise neues Geschäft übernehmen zu können.
Das Produkt wurde in einer Privatplatzierung in zwei Tranchen lanciert. Die Tranche "Class IV-E3" umfasste 165 Mio USD und wurde von Standard & Poor's mit "B" bewertet. Die zweite Tranche "Class IV-AL3" belief sich auf 140 Mio USD ohne ein Rating.
"Diese Insurance-linked securities (ILS) sind ein fundamentaler Bestandteil unserer Hedging-Strategie und erlauben es, Risiken zu managen, die Kapitalanforderungen zu verringeren und Ergebnisschwankungen zu reduzieren", wird Martin Bisping, Leiter Non-Life Risk Transformation, in der Mitteilung zitiert.
mk/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???