Swissair nicht mehr sicherste Airline der Welt

Die Swissair hat gemäss einer britischen Studie ihren Spitzenplatz als sicherste Airline der Welt eingebüsst und ist auf Rang fünf abgerutscht. Die Rückstufung ist eine direkte Folge des Absturzes einer MD 11 vor zwei Jahren bei Halifax.

Dieser Inhalt wurde am 13. September 2000 - 15:27 publiziert

Laut einer weltweit angelegten Sicherheitsstudie der britischen FlightSafe Consultants Limited belegt die Swissair unter 474 geprüften Fluggesellschaften noch den fünften Rang.

Die am Mittwoch (13.09.) von der Tageszeitung "Blick" veröffentlichten Resultate, die auch auf Internet einsehbar sind, weisen der Air Canada den ersten Rang zu.

Gemäss "Blick" ist die Rückstufung der schweizerischen Fluggesellschaft eine direkte Folge des Absturzes einer Swissair-MD 11 vor zwei Jahren bei Halifax. Ohne diese Unglück wäre die Swissair immer noch deutlich auf dem ersten Platz.

Swissair trotz Rückstufung zufrieden

Swissair-Sprecher Erwin Schaerer erklärte auf Anfrage, dass die SAirGroup mit dem Resultat der Studie "sehr gut" leben könne. Sowohl Swissair wie Crossair würden international nach wie vor Spitzenplätze einnehmen.

Laut Schaerer ist die FlightSafe der SAirGroup nicht bekannt. Daher sei es fast unmöglich, die Studie zu kommentieren oder mit anderen Publikationen zu vergleichen. Die Studie sei aber als "seriös" einzustufen.

Als sicherste europäische Airline wird die Lufthansa auf dem vierten Rang genannt. Die zur SAirGroup gehörende Crossair erhält gemäss der Studie den 13. Rang. Am Ende der Liste rangieren vorwiegend Gesellschaften aus dem früheren Ostblock und Afrika.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen