Navigation

Swisscom erweitert IT-Servicegeschäft mit Zukäufen - Neue Tochter (Zus)

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 13:23 publiziert

Bern/Zürich (awp) - Die Swisscom baut ihr IT-Dienstleistungsgeschäft aus und übernimmt gleich drei Firmen mit insgesamt rund 140 Mitarbeitenden. Gemeinsam mit bestehendem Personal der Swisscom IT Services entsteht eine eigenständige Tochterfirma für die Betreuung von IT-Arbeitsplätzen in der Schweiz mit mehr als 500 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von rund 180 Mio CHF, wie der Telekomkonzern am Dienstag mitteilte.
Bei den zugekauften Firmen handelt es sich um die Panatronic (Schweiz) AG, die Eccotrust Solutions AG und die IT Services + Logistik AG. Gemeinsam erzielten die Unternehmen 2009 einen Umsatz von 45 Mio CHF, wobei Panatronic den Löwenanteil mit mehr als 90% beitrug. Bisheriger Besitzer ist Claudio Cisullo. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
KOMPETENZEN GEBÜNDELT
Die neue Swisscom Workplace Services AG wird vierte Tochtergesellschaft unter der Swisscom IT Services, neben Sourcag, Comit und Resource. Dort seien künftig sämtliche Kompetenzen rund um den IT-Arbeitsplatz gebündelt, sagte Eros Fregonas, CEO von Swisscom IT Services, am Dienstag in Zürich vor den Medien.
Fregonas wird den Verwaltungsrat der neuen Tochter leiten, während Firmengründer Cisullo als Vize-Präsident amtet und eine Minderheitsbeteiligung bis maximal 10% behält.
Mit der Übernahme vervollständige Swisscom das Leistungsangebot im Bereich der Printing- und Repair-Lösungen und erweitere die Kundenbasis substanziell, betonte Fregonas. Workplaces seien mit einem geschätzten Wachstum von jährlich über 5% bis 2013 schon heute ein zentraler Wachstumsmarkt für Swisscom IT Services.
BEREITS MARKTFÜHRER
Den Gesamtmarkt für Workplace Services schätzt das Unternehmen auf 588 Mio CHF für 2010 bzw. auf 697 Mio CHF für 2013. Der Marktanteil im abgelaufenen Jahr wird für Swisscom IT Services mit 16% angegeben, was den Angaben zufolge Platz 1 vor der Konkurrenz entspricht.
"Wir sind ganz klar am Ausbau unseres Portfolios interessiert und wollen die Kundenbasis verbreitern", so der CEO von Swisscom IT Services weiter. Im Fokus stünden mittelgrosse und grössere Schweizer Unternehmen. Die Marktposition soll ausgebaut werden und der Zukauf Wachstum auch für andere Swisscom-Einheiten ermöglichen.
Im Juni 2009 fand die letzte grössere Einkaufstour der Swisscom im Bereich IT Services statt: Der Blaue Riese übernahm innerhalb einer Woche gleich zwei Firmen mehrheitlich bzw. vollständig - die auf Banken spezialisierte Sourcag sowie den SAP-Dienstleister Resource Group.
Zu Swisscom IT Services gehören bisher die drei Tochtergesellschaften Sourcag, Comit und Resource. Die Gruppe betreut mit 3'000 Mitarbeitenden rund 300 Kunden in der Schweiz und hat 2009 einen Umsatz von 841 Mio CHF erwirtschaftet.
cc/cf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?