Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp/sda) - Die Generalversammlung des sanierungsbedürftigen Kupferprodukte-Herstellers Swissmetal hat am Donnerstag in Basel den Ex-Konzernchef Martin Hellweg in den Verwaltungsrat gewählt. Neben Hellweg wurden auch Patrick Huber-Flotho und Arturo Giovanoli ins Gremium bestellt.
Damit folgten die Aktionäre den Anträgen des grössten Anteilseigners, des britischen Hedgefunds Laxey. Dieser hält aktuell 29% der Aktien. Laxey will seine Anteile verkaufen, wie der Hedgefund vor einiger Zeit bekanntgegeben hat.
Das neue Verwaltungsratstrio ersetzt das alte Gremium. Dessen Vorsitzender war Friedrich Sauerländer, der bisherige Verwaltungsrat umfasste fünf Mitglieder. Das Gremium stellte sich am Donnerstag nicht mehr zur Wiederwahl. Die drei neuen Verwaltungsräte sind Partner der Ally Management Gruppe, einer Zürcher Immobilienfirma.
Hellweg ist bei Swissmetal kein Unbekannter. Er leitete den Dornacher Konzern von 2003 bis 2009. Seine Führung in schwieriger Zeit rief einiges an Kritik hervor und führte zu zwei Streiks am Standort Reconvillier BE. Huber-Fotho restrukturierte das Immobilienportefeuille von Swissmetal.
Die drei neuen Verwaltungsräte wurden den Aktionären erst am Donnerstagmorgen als Kandidaten genannt. Auch vom Rückzug des alten Verwaltungsrats erfahren die Aktionäre erst kurz vor der Generalversammlung. Insgesamt 47 Aktionäre nahmen an der Generalversammlung teil, sie repräsentierten 45,3% der Stimmrechte.
Swissmetal steckt in finanziellen Schwierigkeiten: Im letzten Jahr fiel ein Verlust von 21,9 Mio CHF an - es war der dritte Jahresverlust in Folge. Auf der Suche nach Liquidität zeigte sich am Donnerstag noch kein Silberstreifen am Horizont. Wegen der sich in die Länge ziehenden Investorensuche war die Generalversammlung zweimal verschoben worden.
Nach dem Rücktritt des alten Verwaltungsrates entfiel an der Generalversammlung auch die Abstimmung über den ursprünglich beantragten Kapitalschnitt mit darauffolgender Kapitalerhöhung, wie eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage der sda sagte. Der Schritt hätte die Aktionäre 53 Mio CHF gekostet.
Maxim Zuber, der Gemeindepräsident von Moutier BE, zeigte sich am Donnerstag empört über Hellwegs Rückkehr. Das sei eine Provokation für die Belegschaft in Reconvillier und für den ganzen Berner Jura. In einer Interpellation, die er den Medien zusandte, will der Kantonsparlamentarier Zuber wissen, ob die Berner Regierung diese Sicht der Dinge teilt. Für Zuber ist Hellweg für die Schliessung des Werks in Reconvillier verantwortlich.
Swissmetal zählt 626 Vollzeitbeschäftigte und produziert Kupfer und Kupferlegierungen für die Elektronik-, Telekommunikations-, Auto-, Luftfahrt- und Erdölindustrie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???