Navigation

Sydney 2000: Keine Medaille für Rehm

Dieter Rehm am Reck - für eine Medaille genügte es nicht. Keystone

Dieter Rehm hat auch seine zwei Medaillen-Chancen in den Gerätefinals der Kunstturner nicht nutzen können. Im Pferdsprung belegte Rehm am Ende Platz 8, am Reck Platz 7.

Dieser Inhalt wurde am 25. September 2000 - 09:51 publiziert

Schmerzen in seinem linken Fuss, den er sich im Podiumstraining am Barren verletzt hatte, verhinderten ein besseres Abschneiden. So hatte er am Montag (25.09.) bereits im Pferdsprung-Endkampf gleich beide Finalsprünge verpatzt. Er musste sich mit einer Note von 9,006 und dem achten - letzten - Final-Rang begnügen.

Bereits im Einspringen hatte Rehm entgegen aller Gepflogenheiten auf den zweiten Trainingssprung verzichtet - ein sicheres Zeichen, das etwas nicht in Ordnung war. Der Pferdsprung-Titel ging mit 9,712 Punkten an den spanischen Aussenseiter Gervasio Deferr.

Auch am Reck kam Rehm nach einer verturnten Übung und einem Unterbruch über den vorletzten Platz nicht hinaus. Seine Note lag bei mit 8,925. Mit einer Bewertung von 9,787 Punkten gewann der Russe Alexei Nemov die Goldmedaille, gefolgt vom Franzosen Benjamin Varonian mit 9,787 Punkten und dem Süd-Koreaner Lee Joo-Hyung mit 9,775 Punkten.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.