Syngenta-Aktien zu 85 Franken an der Börse

Heinz Imhof, designierter VR - Praesident, links, und Michael Pragnall, designierter CEO, der Syngenta, rechts, informieren¨über den Börsen-Start von Syngenta. Keystone

Die Aktien des neuen schwedisch-schweizerischen Agrochemiekonzerns Syngenta kommen am Montag zu einem Preis von 85 Fr. je Titel an die Börse. Insgesamt werden im Rahmen einer Sekundärmarkt-Platzierung 4,5 Millionen Aktien angeboten.

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2000 - 12:16 publiziert

Der Preis liegt am unteren Ende der Preisspanne. Die Bandbreite für die Bookbuildingperiode hatte zwischen 85 und 105 Fr. gelegen.

Am Montag soll der Handel mit Syngenta-Aktien an der Schweizer Börse SWX sowie an den Börsen von New York, London und Stockholm aufgenommen werden. Syngenta entsteht aus der Fusion der Agrobereiche der schweizerischen Novartis und der schwedischen AstraZeneca.

Das gesamte Syngenta-Portefeuille, das durch den Umtausch bisheriger Novartis- und AstraZeneca-Papiere entsteht, erreicht ein Volumen von 112 Millionen Aktien. Davon entfallen auf Novartis- Aktionäre 61, auf jene von AstraZeneca 39 Prozent.

Syngenta, künftig der weltgrösste Agrochemiekonzern, hat 1999 einen Pro-Forma-Umsatz von 7,3 Mrd. Dollar und einen Betriebsgewinn(EBITDA) von 1,175 Mrd. Dollar erzielt. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen laut früheren Angaben mit einem "signifikanten Wachstum".

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen