Navigation

Skiplink navigation

Syngenta startet verhalten

https://www.syngenta.ch/

Der offizielle Start des neuen Agrochemie-Konzerns Syngenta am Montag (13.11.) ist von der Börse und den Gewerkschaft kritisch aufgenommen worden.

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2000 - 13:50 publiziert

An der Zürcher Börse startete Syngenta verhalten. Die Aktien des Konzerns wurden gegen Montag-Mittag für rund 78 Franken gehandelt. Damit lag der Kurs sieben Franken oder rund acht Prozent unter dem Ausgabepreis von 85
Franken.

Die Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI) forderte den Verzicht des geplanten Abbaus von 3'000 Stellen. Die dreijährige Integrationsphase müsse von Syngenta genutzt werden, um Lösungen ohne Stellenabbau zu finden. Mit 3.000 Luftballonen im Basler Himmel wollte die GBI nach eigenen Angaben die Zahl der bedrohten Arbeitsplätze sichtbar machen.

Syngenta war aus der Fusion der Agrochemie-Bereiche vom Schweizer Pharma- und Chemie-Konzern Novartis und dessen britisch-schwedischen Konkurrenten AstraZeneca entstanden.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen