Navigation

Synthes Q3: Umsatz steigt auf 868,3 Mio USD - Ausblick bestätigt

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 07:10 publiziert

West Chester (awp) - Die Synthes Inc. hat im dritten Quartal 2009 einen Umsatz von 868,3 (VJ 807,7) Mio USD erwirtschaftet, entsprechend einer Steigerung um 7,5% gegenüber dem Vorjahr (+10,0% in Lokalwährungen, LW). In der wichtigsten Region Nordamerika stieg der Umsatz um 9,8% auf 528,6 (481,2) Mio USD (+10,0% in LW), wie der Orthopädie-Konzern am Mittwoch mitteilte.
Damit hat Synthes die Erwartungen minim übertroffen. Im Durchschnitt (AWP-Konsens) wurde für das dritte Quartal ein Konzernumsatz von 866,0 Mio USD erwartet und für Nordamerika ein Umsatz von 521,8 Mio USD.
Für die ersten neun Monate 2008 weist Synthes einen Konzernumsatz von 2'504,3 (2'381,2) Mio USD aus. Dies entspricht einem Umsatzplus von 5,2% gegenüber dem Vorjahr, in Lokalwährungen beträgt der Zuwachs 10,3%.
"Wir sind zufrieden mit unserem Umsatz für das 3. Quartal und freuen uns insbesondere, dass Nordamerika nun wieder zweistellige Wachstumszahlen vorweisen kann", wird Michel Orsinger, Präsident und CEO von Synthes in der Mitteilung zitiert. Dies sei das Ergebnis neuer Produkteinführungen und der Anstrengungen des Aussendienstes.
Die Zukunftsaussichten schätzt Synthes weiterhin vorsichtig optimistisch ein. Das Unternehmen gehe davon aus, dass es die aktuelle Performance trotz des schwierigen globalen Wirtschaftsumfelds für den Rest des Jahres aufrechterhalten kann, heisst es.
"Dies bedeutet, dass wir 2009 weiterhin mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen (LW) im tiefen zweistelligen Bereich rechnen", sagte Synthes-Sprecher Gilgian Eisner gegenüber AWP. "Gleichzeitig wollen wir auch weiter den Gewinn stärker steigern als den Umsatz."
ch/ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?