Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

SYRIEN/USA verurteilen Gewalt

WASHINGTON/ISTANBUL/DAMASKUS (awp international) - Die USA haben die Gewalttaten der syrischen Führung als "barbarisch" bezeichnet und sie gedrängt, den Willen des Volkes zu achten. "Wir glauben, ihr Fokus sollte darauf liegen, die legitimen Ansprüche des syrischen Volkes zu erfüllen und nicht darauf, wie viel Gewalt oder viel Tod nötig ist, um es zu unterwerfen", sagte Aussenamtssprecher Mark Toner am Mittwoch in Washington.
Die syrischen Streitkräfte feuerten nach Angaben von Augenzeugen am Mittwoch mit Artillerie auf ein Wohnviertel in der Stadt Homs. Neun Menschen seien getötet worden, berichteten Menschenrechtsgruppen unter Berufung auf Krankenhausärzte. Zahlreiche weitere wurden verletzt. Im arabischen TV-Sender Al-Arabija und in den Internet-Foren der Opposition hiess es, zum Teil seien die Soldaten bei ihrem Angriff auf Gegenwehr gestossen.
Die Internet-Seite "Syrische Märtyrer" veröffentlichte eine Namensliste von 757 Menschen, die seit Beginn der Proteste Mitte März getötet wurden. Darunter sind auch Soldaten. Menschenrechtsaktivisten zählten zuletzt mehr als 630 getötete Demonstranten.
Als Reaktion auf die andauernde Gewalt gegen Demonstranten bereitet die EU nun auch Sanktionen gegen Präsident Baschar al-Assad persönlich vor. In Deutschland und EU-Ländern wurden deswegen am Mittwoch die syrischen Botschafter einbestellt./abc/ayb/gm mcm/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.