Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Dienstag, 03. Mai
PRÄMIENRÜCKGANG BEI SWISS LIFE: Der Lebensversicherer Swiss Life hat im ersten Quartal im Geschäft mit reichen Kunden im Ausland deutlich weniger eingenommen als im Vorjahr. Das gesamte Prämienvolumen sank zwischen Januar und März um 13 Prozent auf 6,81 Mrd. Franken. Vor einem Jahr hatte die Steueramnestie der Regierung in Rom vielen Italienern die Gelegenheit gegeben, hohe Summen in spezielle und steuergünstige Lebensversicherungen zu packen, was der Swiss Life zu einem Einnahmensprung verhalf. Rom hat die Massnahme mittlerweile aber beendet. Auch in Frankreich und Deutschland sanken die Prämieneinnahmen.
GROUPE MUTUEL PLANT ERNEUTE PRÄMIENERHÖHUNG: Der Walliser Krankenkassenverbund Groupe Mutuel hat letztes Jahr einen Reingewinn von 97,7 Mio. Fr. erzielt. Das sind 9,0 Prozent mehr als 2009. Der Umsatz lag mit 3,4 Mrd. Fr. rund 8,2 Prozent höher als im Vorjahr. Wegen der steigenden Gesundheitskosten und der neuen Spitalfinanzierung plant die Groupe Mutuel für 2012 erneut eine "moderate" Prämienerhöhung. 2011 wurden die Prämien um 3,1 Prozent nach oben angepasst.
GEBERIT MIT GUTEM QUARTAL: Geberit profitiert vom milden Winter. Die Arbeit auf den Baustellen im Hauptmarkt Europa ging weiter, so dass der Sanitärtechnikkonzern deutlich mehr verkaufen konnte als vor einem Jahr. Belastend wirkten dagegen die Frankenstärke und die Rohmaterialpreise. Der Umsatz in den ersten drei Monaten stieg folglich nur um 1,5 Prozent auf 563,2 Mio. Franken. Währungsbereinigt ist der Umsatz allerdings um 12,8 Prozent gewachsen. Unter dem Strich hat Geberit den Reingewinn um 7 Prozent auf 121,4 Mio. Fr. erhöht.
TELEKOMANBIETER ORANGE BLEIBT FRANZÖSISCH: Der Umsatz von Orange Schweiz ging im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent auf 298,6 Mio. Fr. zurück. Die Umsatzeinbusse ist laut der Muttergesellschaft France Télécom hauptsächlich auf die markante Senkung der Terminierungsgebühren zurückzuführen. Im Bereich der Neukunden stagniert Orange Schweiz. Innert Jahresfrist konnte das Unternehmen lediglich 0,3 Prozent mehr Kunden anlocken. An einen Verkauf von Orange Schweiz denkt France Télécom aber nicht.
JULIUS BÄR STEIGT IN BRASILIANISCHEN MARKT EIN: Die Privatbank Julius Bär hat sich mit einem Anteil von 30 Prozent am brasilianischen Vermögensverwalter GPS beteiligt. Das ist das erste Engagement von Julius Bär in Brasilien. GPS verwaltet Gelder in der Höhe von rund 5 Mrd. Dollar. Den Kaufpreis teilte Julius Bär nicht mit. Bei der Beteiligung handle es sich um einen rein strategischen Entscheid, Pläne für eine vollständige Übernahme seien keine vereinbart worden, hiess es.
DATENDIEBSTAHL BEI SONY WEITET SICH AUS: Von der Hackerattacke auf den Unterhaltungskonzern Sony sind nach neusten Angaben rund 102 Mio. Sony-Kunden betroffen. Neben den 77 Mio. Playstation-Nutzern dürften weltweit auch die Daten von 24,6 Mio. Nutzern des Online-Angebots Sony Online Entertainment betroffen sein. Die Hacker erbeuteten Mitte April Angaben zu Namen, Adressen, Email-Adressen, Geschlecht, Geburtsdaten, Telefonnummern, Logindaten und Passwörtern. Gemäss einer Sony-Sprecherin konnten sich die Kriminellen Ende Mai auch Daten von 26 Schweizer Kreditkarten-Besitzern verschaffen.
LUFTFAHRT LEIDET UNTER WELTWEITEN KRISEN: Das Wachstum der internationalen Passagiertransporte hat sich im März 2011 deutlich verlangsamt. Das Wachstum erreichte 3,8 Prozent gegenüber 5,8 Prozent im Februar. Grund sind laut der Internationalen Flug-Transport-Vereinigung das Erdbeben in Japan und die Unruhen in Nordafrika. Internationale Flüge nach Japan verringerten sich um 1 Prozent, während Inlandflüge in Japan um 22 Prozent zurückgingen. Die Unruhen in Nordafrika sind für einen Rückgang von 0,9 Prozent verantwortlich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???