Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(ergänzt um Analystenkommentare im dritten und vierten Abschnitt und Aktienkurs)
Männedorf (awp) - Der Medizinaltechnikkonzern Tecan Group AG hat eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung mit der britischen Enigma Diagnostics geschlossen. Dadurch erhalte Tecan Zugang zu geistigem Eigentum von Enigma, teilte Tecan am Dienstag mit. Dieses komme im vollautomatisierten molekulardiagnostischen System, dem Enigma ML, zur Anwendung. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.
Mit dieser Lizenz könne das OEM-Partnering-Geschäft weiter ausgebaut und eine neue Generation einer molekulardiagnostischen Plattform für einen potenziellen OEM-Partner entwickelt werden, heisst es weiter. Die Vereinbarung baue auf der bestehenden OEM-Vereinbarung mit Enigma auf, die im Februar 2010 unterzeichnet worden war.
Nach Ansicht von Vontobel-Analystin Carla Bänziger sind dies gute Nachrichten, da das Unternehmen möglicherweise auf Basis des vorhandenen Know-hows durch die Zusammenarbeit mit Enigma als OEM-Hersteller im Point-of-Care-Markt Fuss fassen könne. Da für OEM-Verträge jedoch noch neue Partner gefunden werden müssen, habe die Vereinbarung keine unmittelbaren Auswirkungen. Sie betrachte den Point-of-Care-Markt jedoch als das wachstumsstärkste Segment des In-vitro-Diagnosemarktes, so Bänziger weiter.
Auch die ZKB betrachtet den Lizenzvertrag als positiv für Tecan. Mit der Partnerschaft könnten Geräte für die mittelfristige Zukunft entwickelt werden, die interessantes Potenzial bergen, heisst es in einem Kurzkommentar.
Die Titel steigen gegen 9.50 Uhr um 0,3% auf 76,80 CHF. Bislang wurden rund 2'200 Titel gehandelt. Das durchschnittliche Volumen liegt bei etwa 28'000 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) legt derweil um 0,36% zu.
dm/dl/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???