Navigation

Telefonica beisst bei geplanter Vivo-Komplettübernahme auf Granit

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 07:31 publiziert

MADRID (awp international) - Der spanische Telekomkonzern Telefonica kann erst einmal nicht wie geplant das brasilianische Mobilfunkunternehmen Vivo komplett übernehmen. Der andere Anteilseigner Portugal Telecom wies das 5,7 Milliarden Euro hohe Gebot zurück. Dies teilte das portugiesische Unternehmen am Dienstag in Lissabon mit. Vivo sei ein wichtiger Bestandteil der Strategie des Unternehmens, begründete Portugal Telecom den Schritt. Ein Verkauf würde damit die langfristige Perspektive des Unternehmens schwächen./zb/gr/wiz

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?