Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MADRID (awp international) - Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat dank Zukäufen und eines starken Wachstums in Lateinamerika Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal steigern können. Der Umsatz legte zwischen April und Juni um 9 Prozent auf 15,12 Milliarden Euro zu, wie Telefonica am Donnerstag in Madrid mitteilte. Der operative Gewinn vor Abschreibungen stieg um 4 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro. Unterm Strich verdiente Telefonica 2,12 Milliarden Euro, das waren gut 16 Prozent mehr als im Vorjahr.
Der Umsatzrückgang auf dem spanischen Heimatmarkt habe sich verlangsamt, hiess es in der Mitteilung. In Europa glich ein starkes Wachstum in Deutschland und Grossbritannien den Rückgang in anderen Ländern aus. Hier schlug sich neben dem Anstieg der Nutzung mobiler Datendienste die Übernahme der Telecom-Italia-Tochter Hansenet nieder. Wachstumsmotor bleibt das Lateinamerikageschäft. Auf dem brasilianischen Markt hatte sich Telefonica tags zuvor die Mehrheit am Mobilfunkbetreiber Vivo gesichert./ang/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???