Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STOCKHOLM (awp international) - Der Telekom-Konzern TeliaSonera hat im ersten Quartal aufgrund eines schwächeren Mobilfunkgeschäfts in Nordeuropa einen Gewinnrückgang im Jahresvergleich gemeldet und die Absatzprognose für das laufende Jahr gesenkt. In den Monaten Januar bis März verdiente das finnisch-schwedische Unternehmen vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und vor Sonderposten laut einer am Dienstag veröffentlichten Bilanz rund 8,81 Milliarden Schwedische Kronen (etwa 983 Millionen Euro). Im Jahresvergleich sei das ein Rückgang um etwa ein Prozent. Analysten hatten zuvor für das erste Quartal ein EBITDA von 8,9 Milliarden Kronen erwartet.
"Wir haben unsere Erwartungen für den Nettoumsatz gesenkt", hiess es weiter in der Mitteilung. Die bisher angelaufenen Massnahmen zur Kostenreduzierung werden den Angaben zufolge im Verlauf der zweiten Jahreshälfte greifen. Laut der jüngsten Schätzung soll der Nettoumsatz im laufenden Jahr um etwa drei Prozent wachsen. Bei der Veröffentlichung der Jahresbilanz 2010 war der Konzern noch von einem Umsatzwachstum von vier Prozent ausgegangen.
Im ersten Quartal fielen die Umsätze den Angaben zufolge um sechs Prozent auf 24,725 Milliarden Kronen. Der Nettogewinn habe nahezu unverändert verharrt und lag bei 5,24 Milliarden Kronen. Der freie Barmittelzufluss sei hingegen massiv eingebrochen, um 23 Prozent auf 2,587 Milliarden Kronen.
Konzernchef Lars Nyberg erklärte in seiner Stellungnahme die geringere Umsatzprognose mit der Entwicklung auf dem Mobilfunkmarkt in Skandinavien. Im Vergleich zu früheren Quartalen sei das Wachstum hier schwächer ausgefallen. Dies habe regulatorische Effekte als Ursache gehabt, aber auch ein Rückgang beim Handy-Verkauf und ein Umsatzrückgang bei Dienstleistungen.
Zusammen mit Partnern gewann TeliaSonera im vergangenen Quartal 4,2 Millionen neue Kunden. Damit nutzen jetzt 156,6 Millionen Menschen Dienste des grössten nordeuropäischen Telekom-Anbieters. Das Unternehmen entstand 2002 beim Zusammenschluss des schwedischen Anbieters Telia mit der finnischen Sonera./jkr/jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???