Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Tesco legt dank neuer Einkaufsmärkte zu - Grossbritannien schwächelt

LONDON (awp international) - Der britische Einzelhändler Tesco ist dank neu eröffneter Einkaufsmärkte mit einem deutlichen Umsatzplus in das neue Geschäftsjahr gestartet. Ohne das Kraftstoff-Geschäft legten die Erlöse in den den 13 Wochen bis 28. Mai dank der zusätzlichen Verkaufsfläche um 6,7 Prozent zu, wie der Konkurrent von Metro , Wal-Mart und Carrefour am Dienstag in London mitteilte. Flächenbereinigt betrug das Plus jedoch nur 1,6 Prozent. Während das Grossbritannien-Geschäft wegen der schwierigen Wirtschaftslage schwächer abschnitt als von Analysten erwartet, lief es in anderen Regionen besser.
"Es gibt zwar weiterhin Unsicherheiten", sagte Konzernchef Philip Clarke. Angesichts positiver Anzeichen in Grossbritannien und den USA zeigte er sich jedoch weiterhin zuversichtlich, Umsatz und Eigenkapitalrendite in diesem Jahr weiter zu steigern. Im ersten Quartal wirkte sich auch der gestiegene Ölpreis auf die Geschäftszahlen aus: Das Geschäft mit Benzin und Diesel eingerechnet, legte der Konzernumsatz um 7,8 Prozent zu.
Tesco gehört zu den grössten Handelskonzernen der Welt mit mehr als 5.000 Filialen in 14 Ländern. Zwei Drittel seines Umsatzes macht der Konzern aber immer noch in Grossbritannien, wo der Markt umkämpft und die Konsumlust der Verbraucher angesichts von Steuererhöhungen und Arbeitslosigkeit gedämpft ist./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.