Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN (awp international) - Der grösste deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp ist gut in das neue Geschäftsjahr 2010/2011 gestartet. Das Auftaktquartal sei sehr gut verlaufen, sagte der scheidende Konzernchef Ekkehard Schulz in einem Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Das Geschäft habe sich positiv entwickelt und werde es auch weiter tun.
Schulz bekräftigte seine Ergebnisprognose. Danach soll der bereinigte Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) im laufenden Geschäftsjahr 2010/2011 (30.9.) von 1,2 auf rund zwei Milliarden Euro steigen. Beim Umsatz erwartet ThyssenKrupp weiterhin ein Plus von 10 bis 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 42,6 Milliarden Euro.
Schulz wird seinen Chefposten mit Ablauf der Hauptversammlung am Freitag an Heinrich Hiesinger übergeben. Vergangene Woche hatte Finanzvorstand Alan Hippe seinen Wechsel zum Pharmakonzern Roche angekündigt. "Wir verlieren einen sehr guten Mann, was zu bedauern ist. Aber eine solche Chance konnte er nicht ausschlagen", sagte Schulz. Nun gehe es darum, einen angemessenen Nachfolger zu finden./uta/DP/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???