Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN (awp international) - Der Aufwärtstrend des Stahl- und Industriegüterkonzerns ThyssenKrupp hat sich im abgelaufenen Quartal verstärkt. Das Unternehmen profitierte von der kräftigen Erholung der Wirtschaft und insbesondere von der hohen Nachfrage der Automobilhersteller. Der Umsatz stieg im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um gut ein Viertel im Vergleich zum von der Wirtschaftskrise schwer belasteten Vorjahreszeitraum auf 11,7 Milliarden Euro, wie der grösste deutsche Stahlhersteller am Freitag in Essen mitteilte. Der Vorsteuergewinn lag bei 414 Millionen Euro. Das ist das beste Ergebnis seit sieben Quartalen. Vor einem Jahr war der Ruhrkonzern wegen der Wirtschaftskrise tief in die roten Zahlen gerutscht.
Wie erwartet erhöhte der Vorstand seine Prognose für das im September zu Ende gehende Geschäftsjahr. Das Unternehmen geht nun von einer leichten Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr aus. Der um Sondereffekte bereinigte Vorsteuergewinn soll auf einen mittleren bis höheren dreistelligen Millionen-Euro-Wert steigen. Bislang hatte der Vorstand lediglich einen stagnierenden Umsatz und einen um Sondereffekte bereinigten Vorsteuergewinn in niedriger dreistelliger Millionenhöhe angekündigt. Dieser Ausblick stammte noch aus dem vergangenen November, als die Erholung der Wirtschaft erst langsam einsetzte./enl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???