Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Tiefste Teuerung seit Sommer 1999

Der BFS-Warenkorb profitierte vom Ausverkauf in den Läden.

(Keystone Archive)

Die Jahresteuerung ist in der Schweiz im Februar mit 0,8 Prozent auf den tiefsten Stand seit Juli 1999 gefallen. Der Index der Konsumentenpreise ging um 0,1 Prozentpunkte zurück. Die Nationalbank ist zufrieden.

Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) ermittelte Landesindex der Konsumentenpreise erreichte im Februar den Stand von 100,8 Punkten; das sind 0,8 Punkte mehr als im Mai 2000, wo der Stand bei 100 Punkten festgelegt wurde. Das entspricht einer Jahresteuerung von 0,8%, verglichen mit 1,3% im Januar und 1,6% im Februar letzten Jahres. Letztmals war die Jahresteuerung im Juli 1999 tiefer gewesen; damals betrug sie 0,7%.

Billige Ausverkaufs- und Ölpreise

Dank billigen Ausverkaufspreisen für Winterbekleidung sank die Indexziffer für Bekleidung und Schuhe um 5,2%. Die Heizölpreise sanken um 8,2% und lagen damit 3,5% über dem Vorjahr.

SNB zufrieden

Ökonomen hatten mit einer Februar-Teuerung von mehr als einem Prozent gerechnet. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) sprach von einem positiven Signal, das aber kein Anlass für eine Änderung der Geldpolitik sei.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage