Navigation

Tognum bleibt trotz neuer Risiken bei Prognose

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 13:07 publiziert

FRIEDRICHSHAFEN (awp international) - Der Dieselmotorenbauer Tognum bleibt trotz der neuen Risiken durch marode Staatshaushalte bei seiner Prognose für das Jahr 2010. Vorstandschef Volker Heuer sagte am Dienstag bei der Hauptversammlung in Friedrichshafen, dass er mit einem Umsatz von 2,3 bis 2,5 Milliarden Euro rechnet. Die Gewinnmarge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern/EBIT) bezogen auf den Umsatz werde zwischen sechs und neun Prozent liegen. Mittelfristig will die Tognum AG eine durchschnittlich zweistellige Umsatzrendite schaffen und damit stärker als der Markt wachsen.
2009 waren die Tognum-Erlöse um 19 Prozent auf 2,53 Milliarden Euro zurückgegangen. Im ersten Quartal 2010 war der Umsatz noch mal um 21 Prozent auf rund 509 Millionen Euro gefallen. Allerdings war der Auftragseingang kräftig gestiegen, so dass Heuer von einem positivem Anzeichen sprach, dass sich die Nachfrage erholt. "Es ist allerdings noch zu früh, um von einer nachhaltigen Entwicklung zu sprechen", sagte er den Aktionären.
Nach Angaben des im September 2011 scheidenden Vorstandschefs, habe sich das Bestellverhalten in der Krise komplett geändert, zum Beispiel weil sich die Lieferzeiten der Kunden deutlich verkürzt hätten. "Auch deshalb tendieren unsere Kunden dazu, nur noch kleinere Aufträge in kürzeren Abständen zu platzieren."/hd/DP/stw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?